Lobenstein

Kurmittelhaus
Lobenstein

Lobenstein

Der SaunagartenAbsatz Der das Kurmittelhaus auf drei Seiten umschließende Steilhangbereich wurde in Teilbereichen mit bis zu 10 m hohen Gabionenwänden gesichert. Die zwischen dem Baukörper und der Gabionenwand entstandene 11 m breite Raumfuge wurde genutzt um hier einen Saunagarten zu gestalten, der die dichte, fast düstere Atmosphäre in besonderer Weise einfängt. Einer »Waldgrotte« ähnlich wurden in die Gabionenwand kleine Pflanzterrassen integriert, die intensiv mit Farnen (Alderfarn) und Stauden bepflanzt wurden. Die Außendusche der Blocksauna wurde, an einem stilisierten Wasserfall erinnernd als Schwalldusche in die »Felswand« integriert.